Montag, 4. Dezember 2017

Mit der Kraft der Zwiebel...

...läßt sich nicht nur gut färben, sondern der Saft der Zwiebel ist ja bekanntlich auch...


... ein altes und bewährtes Hausmittel gegen Husten, bei Halsschmerzen, Halsentzündungen, Heiserkeit, trockenem Husten und Bronchitis. Einfach  1 Zwiebel aufgeschnitten mit 2-3 Eßlöffeln Honig ( wirkt auch noch antibakteriell) und Wasser überdeckt und dann im Kühlschrank über Nacht ruhen lassen. Das verwende ich 2-3 Tage und nehme täglich 2-3 Eßlöffel.


Habe immer wieder das Gefühl dieses Hausmittel, hilft mir mehr als alle teuren Artikel aus der Apotheke. Frage mich sowieso oft, wieso ich eine Krankenkasse habe, bei der ich dann, wenn ich wirklich mal was brauche die meisten Präparate selbst bezahlen soll???  So wurde es leider auch nichts mit dem ersten Wochenmarkt auf dem Kamelhof, aber die Hoffnung blickt auf nächstes  Wochenende da geht es ja weiter :-) mit den Märkten hier. Was macht ihr so gegen Viren und Bakterien dieser Zeit? Habt eine gute gesunde Zeit!

Kommentare:

  1. Liebe Annke,
    welch wunderschöne Färbung du hier wieder zeigst, es ist eine Wohltat, solche Wolle anzuschauen.
    Oh je warst du krank, dass du nicht an den Markt konntest, aber auch hier in der Schweiz ziehen diese kleinen Bakterien umher. Ich schirme mich gerne mit reinem ätherischen Nelkenoel ab, das lieben sie gar nicht, habe damit schon gute Resultate erzielt oder meine Abwehrstoffe sind TOP, weiss jetzt nicht welches genau stimmt ;)
    Komme ich dann doch mit ihnen in Kontakt, so nehme ich auch gerne solche Naturprodukte ein wie du auch beschreibst. Da kommt mir meine Grossmama oft in den Sinn, sie kannte diese Zubereitungen und Anwendungen, Arzt kam erst an letzter Stelle.
    Wünsche dir einen schönen und ruhigen Advent und das es dir bald wieder besser geht.
    Lieber Gruss Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ich habe den Blog durch Zufall entdeckt und er gefällt mir sehr gut.
    Bei uns sind Zwiebeln auch massenhaft gelagert (eigene Ernte), weil ich zum Einen auch die Schalen zum Färben verwende und zum Anderen für Hustensaft und Zwiebelpäckchen für die Ohren. Bei zwei kleinen Kindern Gold wert und besser als alles andere. Die alten Hausmittel halfen bisher immer- auch auf Senfwickel schwör ich.

    Herzliche Grüße
    Apfelzwergs Mama

    AntwortenLöschen
  3. Ich lege mir bei Husten ungewaschene schwarze Schafwolle auf die Brust und rede mir ganz fest ein, dass das hilft - oder auch gekochte, zerdrückte Kartoffeln. Angewärmte Zwiebel wären natürlich auch sehr gut dafür geeignet, aber da schreckt mich der „Duft“ ab, der dann das Schlafzimmer erfüllt.

    Ich wünsche dir gute Besserung!
    Spinne

    AntwortenLöschen
  4. Früher hatte ich oft Halsschmerzen, in den letzten Jahren nicht mehr. Vielleicht liegt es daran, daß ich jeden Tag bei jedem Wetter mit dem Hund draußen bin.
    Gut geholfen hat mir damals oft ein sogenannter Prießnitz-Wickel: ein schmales Leinentuch in kaltes Wasser getaucht, ausgewrungen und glatt um den Hals gelegt, Wirbelsäule eventuell auslassen, darüber ein Baumwolltuch und zuletzt ein Wollschal. Ich habe es meistens über Nacht drangelassen.
    Dir wünsche ich gute Besserung und Freude beim Markt !
    Gabi

    AntwortenLöschen
  5. Gute Besserung, liebe Anke! Zwiebel, Honig, Kräutertee, Ingwer - damit komme ich schon ziemlich weit, wenn es mich erwischt... ;-) Wunderschöne Farben wieder bei dir. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön deine Färbungen. Bin immer noch und immer wieder erstaunt, dass aus roten Zwiebelschalen grüne Wolle wird!!
    Gute Besserung, Sigrid

    AntwortenLöschen
  7. Hi Anke,
    hoffe du bist wieder fit! Ich stehe auf heißen Ingwertee.
    Wie immer schönste Naturfärbungen *schmacht*.

    LG Gwen

    AntwortenLöschen
  8. ich hatte schon mehrfach ganz ueble virushusten (wo ich tagelang nur sitzend "schlafen" konnte, bzw. eher doesen - bis zur naechsten bellattacke:(). medis helfen dagegen ueberhaupt nicht, der arzt meinte: aussitzen! nicht sehr hilfreich, also habe ich mir deine mischung gemacht und dazu vier oder 5 gehackte knofelzehen. der geruch ist natuerlich heftig, aber schmecken tuts nicht so arg. und es ist bisher das einzige, das mir geholfen hat! und wenn ich dann auch still vor mich hinstinke, gegen so einen husten tut man einfach alles, was hilft:)
    gute besserung!

    Bettina (aus irland, wo wir heute tatsaechlich abwechselnd sonne und schnee haben...)

    AntwortenLöschen
  9. What beautiful, rich colors that you've dyed! I love the richness of them. And the textured handwoven background fabric is awesome.
    Have a wonderful weekend,
    Judy

    AntwortenLöschen